Preis für hervorragende Abschlussarbeiten

Die Verbesserung der Studienbedingungen der Studierenden und die Förderung von begabten Studierenden und Absolventen ist eine wichtige Zielsetzung unseres Vereins. Daher schreibt der Vorstand des APFEL e.V. jährlich einen Preis für die beste Master- und die beste Bachelorarbeit aus.

Der Preis für hervorragende Masterarbeiten ist mit bis zu 500,- Euro, der für herausragende Bachelorarbeiten mit bis zu 100,- Euro dotiert.

Bewerber sollten aus dem Bereich der Ernährungswissenschaften oder verwandter Lifescience stammen und richten ihr Bewerbung bitte bis zum 01.September des laufenden Kalenderjahres ausschließlich per E-Mail an den Vorstand des APFEL e.V. (apfelev(at)uni-jena.de).

Folgende Bedingungen müssen beachtet werden:

  • Abschlussarbeit muss mit "sehr gut" bewertet worden sein
  • Abschluss der Arbeit darf maximal ein Jahr zurückliegen
  • Abschluss der Arbeit innnerhalb der Regelstudienzeit (wünschenswert, erhöht die Chancen bei der Preisvergabe)
  • Bewerber/In sollte Mitglied des APFEL e.V. sein

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Abschlussarbeit als PDF-Dokument
  • Beide Gutachten zur Arbeit
  • Curriculum vitae, dem alle bisherigen wissenschaftlichen Aktivitäten beigefügt sind (Publikationen oder Mitarbeit an Publikationen, Vorträge, Postern u. ä.)

Eine Jury wird über den Gewinner des Preises entscheiden und den Kandidaten über die Auszeichnung informieren.

 

Masterarbeitspreis 2017

Den "Masterarbeitspreis 2017" erhielt Herr Karl Köhnlein für die Masterarbeit zum Thema „Untersuchung zweier potenzieller Selenbindeprotein-1-Orthologe in Caenorhabditis elegans. Einfluss auf Lebensspanne, Stressresistenz und Energiemetabolismus“ (Lehrstuhl für Nutrigenomik)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 09.11.2017 (v.l.n.r.): Karl Köhnlein und Prof. Dr. Michael Glei

Bachelorarbeitspreis 2017

Den "Bachelorarbeitspreis 2017" erhielt Frau Johanna Wiest für die Bachelorarbeit zum Thema „Sensorische und ernährungsphysiologische Bewertung ausgewählter Fleischersatzprodukte auf Basis von Soja-, Lupinen- und Weizenprotein“ (Lehrbereich Biochemie der Ernährung)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 09.11.2017 (v.l.n.r.): Johanna Wiest und Prof. Dr. Michael Glei

Masterarbeitspreis 2016

Den "Masterarbeitspreis 2016" erhielt Frau Carina Holzwarth für die Masterarbeit zum Thema „Humaninterventionsstudie zur dosisabhängigenVeränderung des Makulapigments durch die Aufnahme von Lutein und Zeaxanthin aus einem öligen Pflanzenextrakt“ (Arbeitsgruppe Bioaktive Pflanzenstoffe)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 10.11.2016 (v.l.n.r.): Carina Holzwarth und Prof. Dr. Michael Glei

Bachelorarbeitspreis 2016

Den "Bachelorarbeitspreis 2016" teilten sich zwei BachelorInnen:

Frau Mareike Ammann für ihre Bachelorarbeit zum Thema „Analyse der Ertragsparameter und der molekularen Grundlagen der RNAi-vermittelten Suppression der ABA-8’Hydroxylase-Aktivität in Gerste“ (Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung, Gatersleben)

Frau Maria Wildgrube für ihre Bachelorarbeit zum Thema „Der Einfluss von hochkalorischer Ernährung und Metforminbehandlung auf die Aktivität der Komplexe der Atmungskette“ (Forschungslabor derKlinik für Herz- und Thoraxchirurgie, Jena)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 10.11.2016 (v.l.n.r.): Mareike Ammann, Prof. Dr. Michael Glei und Maria Wildgrube

Diplomarbeitspreis 2015

Den "Diplomarbeitspreis 2015" erhielt Frau Dipl. troph. Christiane Leovsky für die Diplomarbeit zum Thema „Biodistribution of Transplanted Cells - Effect of Aging“ (Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 05.11.2015 (v.l.n.r.): Christiane Leovsky und Prof. Dr. Michael Glei

Masterarbeitspreis 2015

Den "Masterarbeitspreis 2015" erhielt Frau Josephine Kschonsek für die Masterarbeit zum Thema „Einfluss einer optimierten Fettsäurezusammensetzung in der Beikost auf den Vitamin-E-Gehalt im Blutplasma von Säuglingen“ (Arbeitsgruppe Bioaktive Pflanzenstoffe)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 05.11.2015 (v.l.n.r.): Josephine Kschonsek und Prof. Dr. Michael Glei

Diplomarbeitspreis 2014

Den "Diplomarbeitspreis 2014" erhielt Frau Dipl. troph. Andrea-Anneliese Keller für die Diplomarbeit zum Thema „Mechanismen der Aktivierung humaner Makrophagen durch den Phorbolester Phorbol-12-myristat-13-acetat“ (Lehrbereich Biochemie der Ernährung)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 06.11.2014 (v.l.n.r.): Andrea-Anneliese Keller und Prof. Dr. Michael Glei

Bachelorarbeitspreis 2014

Den "Bachelorarbeitspreis 2014" teilten sich zwei BachelorInnen:

Frau Ramona Rudnick für ihre Bachelorarbeit zum Thema
„Transport und Metabolismus von Flavonoiden“ (Lehrbereich Biochemie der Ernährung)

Frau Anna Westphal für ihre Bachelorarbeit zum Thema
„Analytische Charakterisierung von Samen zweier Tomatensorten als Basis einer möglichen Reststoffverwertung in der Lebensmittelindustrie“ (Arbeitsgruppe Bioaktive Pflanzenstoffe)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 06.11.2014 (v.l.n.r.): Ramona Rudnick, Prof. Dr. Michael Glei und Anna Westphal

PreisträgerInnen der vergangenen Jahre

2013:

Den "Diplomarbeitspreis 2013" teilten sich zwei Diplomandinnen:

Frau Dipl. troph. Anne Dommaschk für ihre Diplomarbeit zum Thema
„Genetische Modifikation des Metabolismus verzweigtkettiger Aminosäuren und deren Einfluss auf die Lebenserwartung im Modellorganismus C. elegans“ (Lehrstuhl für Humanernährung)

Frau Dipl. troph. Luzia Holfeld für ihre Diplomarbeit zum Thema
„Generierung und Charakterisierung monoklonaler Antikörper gegen Prolin-reiche antimikrobielle Peptide“ (Arbeitsgruppe Bioanalytik, Universität Leipzig)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 07.11.2013 (v.l.n.r.): Prof. Dr. Michael Glei, Luzia Holfeld und Anne Dommaschk

Den "Bachelorarbeitspreis 2013" teilten sich drei BachelorInnen:

Frau Anja Wagner für ihre Bachelorarbeit zum Thema
„Charakterisierung der Cap 'n' Collar-Transkriptionsfaktoren und ihre Rolle bei der intrazellulären Proteolyse“ (Lehrstuhl für Ernährungstoxikologie)

Herr Thomas Gantert für seine Bachelorarbeit zum Thema
„Lipidperoxidation: Mechanismus, Messung und klinische Relevanz“
(Lehrstuhl für Ernährungstoxikologie)

Herr Stefan Kluge für seine Bachelorarbeit zum Thema
„Die Ausbildung einer Steatose und ihrer Folgeerkrankungen bei chronischer Unterernährung“ (Lehrbereich Biochemie der Ernährung)

Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung am 07.11.2013 (v.l.n.r.): Prof. Dr. Michael Glei, Thomas Gantert und Stefan Kluge

2012:

Den "Diplomarbeitspreis 2012" teilten sich zwei Diplomandinnen:

Frau Dipl. troph. Dörte Poburski für die Diplomarbeit zum Thema „Charakterisierung eines neuen In-vitro-Modells zur Erforschung der neurodegenerativen Erkrankung Friedreich-Ataxie“ (Lehrstuhl für Humanernährung).

Frau Dipl. troph. Lisa Schmölz für die Diplomarbeit zum Thema „Regulation der Cholesterolhomöostase durch Vitamin E-Metabolite“ (Lehrbereich Biochemie der Ernährung).

Auszeichnung der Preisträgerinnen anlässlich der 20.Ernährungsfachtagung der DGE-Sektion Thüringen am 08.11.2012 (v.l.n.r.): Dörte Poburski, Prof. Dr. Michael Glei und Lisa Schmölz
Preisverleihung durch den 1.Vorsitzenden des APFEL e.V. Herrn Prof. Dr. Michael Glei

2011:

Den "Diplomarbeitspreis 2011" erhielt Frau Dipl. troph. Nadja Jablonowski für die Diplomarbeit zum Thema "Untersuchungen zum Einfluss von Darmfermentationsprodukten aus unverdaulichen Kohlenhydraten auf die Expression und Aktivität antioxidativer Enzyme in humanem Tumor- und Nichttumorgewebe des Kolons" (Lehrstuhl für Ernährungstoxikologie).

2010:

Den "Diplomarbeitspreis 2010" teilten sich zwei Diplomandinnen:

Frau Dipl. troph. Isabell Hennemeier für die Diplomarbeit zum Thema "Untersuchungen zum chemopräventiven Potential in vitro verdauter Brote in der humanen Kolon-Adenomzelllinie LT97" (Lehrstuhl für Ernährungstoxikologie).

Frau Dipl. troph. Maria Wallert für die Diplomarbeit zum Thema "Die biologische Wirkung von Vitamin E-Metaboliten auf humane Monozyten und Makrophagen" (Lehrbereich Biochemie der Ernährung).

2009:

Den "Diplomarbeitspreis 2009" erhielt Frau Dipl. troph. Katrin Seyfarth für die Diplomarbeit zum Thema "Massenspektrometrische, genetische und enzymkinetische Charakterisierung zweier Formen der murinen Sulfotransferase 1A1" (angefertigt am Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE), Potsdam-Rehbrücke).

Auszeichnung der Preisträgerinnen anlässlich des Festkolloquiums 20 Jahre Institut für Ernährungswissenschaften (v.l.n.r.): Katrin Seyfarth, Maria Wallert und Isabell Hennemeier

2008:

Den "Diplomarbeitspreis 2008" teilten sich zwei Diplomandinnen:

Frau Dipl. troph. Janine Gericke für die Diplomarbeit zum Thema "Influence of lutein on β-carotene mediated nuclear receptor specific gene induction in in vitro and in vivo models" (angefertigt am Dept. of Biochemistry and Molecular Biology, University of Debrecen, Ungarn).

Frau Dipl. troph. Isabell Schmidt für die Diplomarbeit zum Thema "Vergleich genotoxischer und chemopräventiver Effekte in HT29- und HCT116-Kolonkarzinomzellen" (Lehrstuhl für Ernährungstoxikologie).

Nach oben

APFEL e. V.
FSU Jena
Dornburger Str. 24-29
07743 Jena

Tel: 03641 / 949 670
Fax: 03641 / 949 672

apfelev(at)uni-jena.de

Benutzerbereich

Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.