Auf Kloß gehts los

Datum: 21.06.2013

Die diessemestrige Exkursion des APFEL e.V. am 14. Juni 2013 führte in das beschauliche Örtchen Heichelheim bei Weimar. Dort findet man die ABLIG Feinfrost GmbH, wohl am meisten bekannt für die sogenannte Thüringer Kloßmanufaktur, die sich mit der regionalen Marke Heichelheimer einen Namen machte.

Und „auf Kloß gings auch schon los“ - uns erwartete ein reichlich gefülltes und sehr interessantes Rahmenprogramm. Thorsten Langbein, der ebenfalls an der FSU Ernährungswissenschaften studierte und nun in dem Unternehmen als Vertriebsleiter tätig ist, nahm uns vormittags in Empfang und hielt zunächst einen Vortrag, in dem er den Betrieb kurz vorstellte. Wir erhielten einen kurzen Abriss der Unternehmensgeschichte und wurden mit den verschiedenen Marken und Produkten vertraut gemacht, die längst nicht allen bekannt waren. Und zwar gibt es neben Heichelheimer die Schneemann-Marke, die für tiefgekühltes Gemüse bekannt ist, Wartburger, die Thüringer Fertiggerichte anbieten und die Eiskremklassiker. Im Anschluss erfuhren wir noch wissenswertes über die Geschichte der Thüringer Klöße, u.a. wie die Kartoffel zu uns gelang und wie aus der Kartoffel letztlich ein Kloß entsteht. Danach ging es auf zum Betriebsrundgang, der uns von der Kartoffelannahmestelle über die verschiedenen Produktionshallen bis hin zum Lager führte. Aufgrund der Tatsache, dass dieser Bereich möglicherweise eine für uns sehr interessante Perspektive darstellt, legten wir Zwischenstopp im Labor der Qualitätssicherung ein.

Da es nun mittlerweile Mittagszeit geworden und der Appetit auf das „Thüringer Nationalgericht“ unvermeidbar war, wurde uns ein deftiges Menü serviert. Zu Gulasch und Rotkraut gab es natürlich die echten Thüringer Sonntagsklöße und als Nachtisch bekamen wir eine Kostprobe aus dem Eissortiment. Zum Abschluss erhielten wir noch eine kleine Führung durch die Kloß-Welt, die aus einem Kloß- und einem Speiseeis-Museum, einer Fahrzeug/Oldtimer-Ausstellung, dem Werksverkauf und noch einigem mehr besteht.

Ein großer Dank geht an Herrn Glei, der diese Exkursion möglich machte und organisierte, und natürlich an Herrn Langbein sowie die Mitarbeiter der Firma, die uns einen sehr interessanten Tag bescherten.

Für die Zukunft wünschen wir uns mehr Zuspruch seitens der Studenten, da wir leider nur in einem sehr kleinen Grüppchen vertreten waren. Die Exkursionen bieten einen informativen Einblick in verschiedenste Unternehmen der Lebensmittelbranche, so dass viel Erfahrung und Wissen mitgenommen wird und möglicherweise auch einige Kontakte für die Zukunft geknüpft werden könnten.

(Anna Westphal - Studentische Untergruppe)

APFEL e. V.
FSU Jena
Dornburger Str. 24-29
07743 Jena

Tel: 03641 / 949 670
Fax: 03641 / 949 672

apfelev(at)uni-jena.de

Benutzerbereich

Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.