Zu Gast beim 51.Wissenschaftlichen Kongress der DGE in Paderborn

Datum: 07.04.2014

(Foto: Christian Augustin)

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung veranstaltete vom 12. bis 14. März 2014 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ernährung, Konsum und Gesundheit ihren 51.Wissenschaftlichen Kongress an der Universität Paderborn. In diesem Jahr stand die Jahrestagung unter dem Motto „Ernährung in der Informationsgesellschaft“. Im Mittelpunkt des zweieinhalb-tägigen Programmes stand die Nutzung neuer Medien und Technologien für Forschung und Praxis der Ernährungswissenschaft.

Unsere Gruppe von Jenaer Studenten des Apfel e. V. machte sich dafür am Morgen des 12. März mit dem Zug auf nach Paderborn, eine sehenswerte Stadt in der Region Ostwestfalen-Lippe. Nachdem die Unterkunft, eine gemütliche Jugendherberge mit historischem Flair, ausfindig gemacht wurde, starteten wir in Richtung Universität. Dort erwartete uns eine kurze Begrüßungsrede sowie der erste von drei Plenarvorträgen, die einen Einblick in das Thema und die derzeitigen Möglichkeiten der Datenauswertungen gaben. Frau Prof. Dr. Hannelore Daniel von der TU München sprach zu „Ernährung und ICT“ und zeigte die neusten technischen Entwicklungen im Bereich der ernährungsrelevanten Informations- und Kommunikationstechnologien auf. Der zweite Plenarvortrag folgte am Donnerstag von Prof. Dr. Janos Zempleni von der University Nebraska-Lincoln zum Thema „Bioinformatics approaches to characterize the regulation of nutritionally relevant genes“. Er stellte am Beispiel der HLCS (Holocarboxylase-Synthetase) dar, wie öffentlich zugängliche Datenbanken verwendet werden, um die Regulierung ernährungsphysiologisch relevanter Gene zu charakterisieren. Prof. Dr. Britta Renner von der Universität Konstanz referierte am letzten Kongresstag zu „Ernährungsverhalten 2.0: Veränderung und Intervention durch Images, Nudges und Information“ und berichtete über verschiedene Möglichkeiten, die Entscheidung der Ernährungsweise zu beeinflussen.

Daneben beinhaltete das Kongressprogramm 69 Vorträge, 90 Posterbeiträge sowie Minisymposien der DGE-Fachgruppen zur Nationalen Verzehrsstudie II und zur KiESEL-Studie. Das Angebot reichte von Themen des Ernährungsverhaltens, Public Health Nutrition, Ernährungsmedizin über die Gemeinschaftsverpflegung bis hin zu den Lebensmittelwissenschaften. Besonders für Studenten gab es gleich am ersten Tag zwei sehr interessante Vorträge bzw. Podiumsdiskussionen von der VDOE und „Ernährungswissenschaften macht Karriere“ zum Thema Berufseinstieg sowie Karriere in der Ernährungsbranche. So konnte jeder nach seinen persönlichen Vorlieben die Vorträge auswählen, die ihn besonders interessierten. Dazwischen traf man sich in den Kaffeepausen, um das erworbene Wissen auszutauschen, mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen und um die Industrieausstellung in den Foyers zu besichtigen. Überall gab es Interessantes zu erfahren, viel Infomaterial und einige leckere Probierhäppchen. In den Mittagspausen konnten wir die Mensa der Uni besuchen und uns von einem sehr reichhaltigen Mittagsbuffet bedienen. Ein weiteres Highlight war der Get-Together-Abend am Donnerstag in der Mensa, der insgesamt sehr gut angenommen wurde. Es war eine schöne Abendveranstaltung, bei der bei Speis und Trank neue Kontakte geknüpft und Erfahrungen ausgetauscht werden konnten.

Zurückblickend waren wir allesamt begeistert von den zweieinhalb Tagen in Paderborn. Mit vielen Erkenntnissen und schönen Erlebnissen konnten wir am Freitag wieder per Zug gen Jena reisen. Die Teilnahme an dem Kongress wurde durch unseren Apfel e. V. gefördert und wir möchten uns hiermit noch einmal recht herzlich dafür bedanken! Für die Zukunft haben wir uns vorgenommen, diesen Kongress fest in den Terminkalender einzuplanen. Und so sehen wir uns hoffentlich im nächsten Jahr zum 52.Wissenschaftlichen Kongress an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wieder und können weitere Apfel-Studenten dafür begeistern, mitzukommen.

(Anna Westphal - Studentische Untergruppe)

APFEL e. V.
FSU Jena
Dornburger Str. 24-29
07743 Jena

Tel: 03641 / 949 670
Fax: 03641 / 949 672

apfelev(at)uni-jena.de

Benutzerbereich

Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.